ELFEi Umbausatz Vorderrad

ELFEi

ELFEi Umbausatz Vorderrad

ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad
345,00 EUR
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Art.Nr.:11EFUS250VR
Lieferzeit: 1-3 Tage 1-3 Tage
Konfiguration wählen:
Akku:
Display:
Rad:

Best-Preis-Garantie!
Menge:

Beschreibung ELFEi Umbausatz Vorderrad:

Mit dem ELFEi Pedelec Umbausatz für das Vorderrad können Sie Ihr altes Fahrrad mit wenig Aufwand in ein modernes Pedelec verwandeln. Der leistungsstarke bürstenlose 250 W Vorderradmotor von Bafang mit Planetengetriebe und neuester Sensorlos Technologie unterstützt Sie beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Selbstverständlich können Sie auch schneller fahren, doch dann nur mit eigener Kraft, denn ab 25 km/h setzt die Motorunterstützung aus. Im Gegensatz zu den meisten anderen Nabenmotoren besitzt dieser Motor eine Aufnahme für Bremsscheiben und ist damit sowohl für Felgenbremsen als auch für Scheibenbremsen geeignet.


Jetzt neu: ELFEi Pedelec Umbausatz in verbesserter V2-Version

Um den Umbau zum Pedelec so einfach wie möglich zu gestalten, sind mit der V2-Version des ELFEi Pedelec Umbausatzes keine Bremsabschalter mehr nötig. Die neuen ELFEi V2 Controller reagieren so schnell, dass sie innerhalb von nur 0,5 Sekunden nach Tretstopp die Unterstützung einstellen und der Motor sofort abschaltet. Dank dieser Neuerung kommt der neue ELFEi V2 Pedelec Umbausatz ohne Bremsabschalter aus. Bei Ihrem Umbau bleibt das komplette Bremssystem von nun an unangetastet.


ELFEi V2 Pedelec Controller

Der ELFEi V2 Controller lässt sich mit seiner integrierten Montageschiene sehr einfach und unauffällig am Fahrradrahmen befestigen und versorgt den Motor mit der Betriebsspannung von 36V und maximal 15 A Strom. Das Controllergehäuse ist vollkommen wasserdicht und dank des EB-Bus Systems gibt es auch kein störendes Kabelwirrwarr. Mit dem EB-Bus System wird der Daumengasgriff sowie die Bedienkonsole mit dem 5-Stufenschalter mit einem einzigen Stecker am Controller angeschlossen. Dies erlaubt eine sehr unauffällige Kabelführung mit nur einem Kabel bis zum Lenker, erst dort teilt sich das Kabel auf. Der Daumengasgriff dient als Anfahrhilfe bis 6 km/h und kann auch leicht entfernt werden, falls er nicht benötigt wird.


ELFEi Tretsensor: besonders einfache Montage ohne Werkzeug

ELFEi Pedelec Tretsensor

Der mitgelieferte Tretsensor erkennt die Tretbewegungen des Fahrers und gibt dem Motor das Signal zur Unterstützung. Der Sensor kann einfach und ohne Werkzeug montiert werden, ein Ausbau der Tretkurbel oder des Innenlagers ist nicht mehr nötig. Die Magnetscheibe ist teilbar in 2 Hälften und wird so einfach über der Innenlagerachse zusammengesteckt. Der neue ELFEi Tretsensor wird mittels sehr starkem doppelseitigen Kfz-Klebeband an den Rahmen geklebt. Um ein versehentliches Einsetzen des Motors beim Rückwärtstreten zu verhindern, kommen beim ELFEi V2 Pedelec Umbausatz ausschließlich Tretsensoren mit 2 Hallsensoren zum Einsatz.


Wahlweise mit LED oder LCD Bedienkonsole

Standardmäßig wird der ELFEi V2 Pedelec Umbausatz mit einem LED-Bedienteil ausgeliefert. Über das LED-Display sind 5 verschiedene Unterstützungsstufen wählbar. Außerdem lässt sich das komplette Antriebssystem über einen Schalter an der Bedienkonsole an- und ausschalten. Per Knopfdruck kann man zwischen den 5 Unterstützungsmodi wählen und an Hand von 4 LEDs ist der Akkufüllstand jederzeit ersichtlich.

Optional ist auch ein LCD-Display mit erweiterten Funktionen erhältlich. Auf dem digitalen LCD-Display können neben Akkufüllstand und gewählter Unterstützungsstufe viele weitere Werte angezeigt werden. Um die Displayfläche möglichst groß und übersichtlich zu halten und eine einfachde Bedienung sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder zu gewährleisten, wurden die Bedientasten separat gehalten.Die Helligkeit des Displays ist frei einstellbar und kann so optimal auf Fahrten bei Tag und Nacht anpasst werden. Als weiteres Extra hat das ELFEi LCD Bedienteil einen Diagnosemodus.

Folgende Werte kann die ELFEi LCD Bedienkonsole auf ihrem Display anzeigen:

  • Akkufüllstand
  • Gewählte Unterstützungsstufe
  • Aktuelle Geschwindigkeit
  • Maximale Geschwindigkeit
  • Tagesfahrstrecke
  • Gesamtfahrstrecke
  • Fehlerdiagnose

Elektrofahrrad Motor Stecker

Spezielle Steckverbinder

Um unsere ELFEi V2 Pedelec Umbausätze so funktionell und sicher wie möglich zu machen, ist bei jedem unserer Motoren bereits etwa 10cm nach dem Kabelausgang am Motor ein wasserdichter Stecker angebracht. Auf diese Weise können Sie das Laufrad problemlos ausbauen, ohne dass Sie sämtliche Motorkabel bis zum Controller abbauen müssen.

 
Akku-Stecker

Auch bei den Steckverbindern zum Akku setzen wir auf wasserdichte Stecker aus dem Automobilbereich, um Kurzschlüsse oder Fehlfunktionen bei schlechtem Wetter zu vermeiden. Diese Verbesserungen finden Sie exklusiv nur bei den ELFEi V2 Pedelec Umbausätzen von Elektrofahrrad-einfach.

 

Optional: Passender Lithium-Ionen Akku

Als Energiequelle für den ELFEi V2 Pedelec Umbausatz emfpehlen wir einen optionalen, passenden Lithium-Ionen Akku mit 36 V von ELFEi. Hergestellt werden diese Akkus aus zylindrischen 18650 Zellen von Panasonic, die als besonders hochwertig gelten und eine Lebensdauer von 500 bis 800 Ladezyklen erreichen. Das Gewicht dieser Akku beträgt trotz der hohen Kapazität nur etwa 2,3 kg. Alle ELFEi Akkus sind in Ihrer Halterung gegen Diebstahl absperrbar und können wahlweise direkt am Fahrrad oder separat in der Wohnung geladen werden. Ein passendes Ladegerät mit einer Ladeleistung von 1.200 mA ist im Lieferumfang enthalten.

Folgende Akkumodelle stehen zur Auswahl:

  • ELFEi Lithium-Ionen Akku in Blockform: das Standard Modell zur Befestigung an der Sattelstütze oder auch an einem anderen Rahmenrohr. Alternativ bietet ELFEi auch einen Adapter mit dem dieser Akku an den Ösen für die Trinkflaschenhalterung befestigt werden kann. Maße: 180mm x 123mm x 92mm (Höhe x Breite x Tiefe). Erhältlich mit einer Kapazität von 9Ah (324 Wh) oder als Long Travel Variante mit einer Kapazität von 11,6 Ah (418 Wh) oder als besonders starke 13,6 Ah Variante mit 489 Wh.

  • ELFEi Gepäckträger Akku: Dieses Modell kann entweder direkt in den doppelten Boden des separat erhältlichen ELFEi Gepäckträgers eingesetzt werden oder mittels einer Halteplatte auf einen bestehenden Gepäckträger aufgesetzt werden. Maße: 317mm x 148mm x 56mm (Länge x Breite x Höhe). Erhältlich mit einer Kapazität von 9Ah (324 Wh) oder als Long Travel Variante mit einer Kapazität von 11,6 Ah (418 Wh) oder als besonders starke 13,6 Ah Variante mit 489 Wh.

  • ELFEi Trinkflaschen Akku: Dieses Modell wird direkt an den Ösen für die Trinkflaschenhalterung im Rahmendreieck befestigt. Maße: 88mm Durchmesser, 325mm Länge. Erhältlich mit einer Kapazität von 9Ah (324 Wh) oder als Long Travel Variante mit einer Kapazität von 11,6 Ah (418 Wh) oder als besonders starke 13,6 Ah Variante mit 489 Wh.


Optional: Motor eingespeicht in E-Bike Felge

Spezielle Rigida Pedelec Felgen

Der Bafang Motor ist fertig eingespeicht bestellbar. Für nur 85,- € Aufpreis wird der Motor bei uns von Hand in eine doppelt geöste Rigida Sputnik Hohlkammerfelge eingespeicht. Diese Felgen haben extra einen verstärkten Felgenboden und sind in Speichenrichtung gepunzt. Dadurch werden Speichenbrüche verhindert und das Laufrad hält den höheren Belastungen besser Stand. Neben der Felgengröße (20", 24", 26" oder 28") können Sie auch bei der Felgenfarbe zwischen schwarz und silber wählen.

 

Technische Daten: ELFEi Pedelec Umbausatz Vorderrad
Einbauart Vorderrad
Erhältliche Radgrößen (Zoll) 20 / 24 / 26 / 28
Einbaubreite 10,0 cm
Höchstgeschwindigkeit 25 km/h
Motorgewicht 2,8 kg
Systemgewicht (ohne Akku) 3,6 kg
Speichenlöcher 36
Nenndauerleistung 250W
Spannung 36V
Strombegrenzung 15A
Unterspannungsgrenze 31,5V
Motorart Getriebemotor mit Freilauf
Rekuperation nein
Bremsscheibenaufnahme ja, 6-Loch Aufnahme

Lieferumfang ELFEi V2 Pedelec Umbausatz Vorderrad

  • Bürstenloser Bafang 250 W Vorderradmotor mit Planetengetriebe (wahlweise fertig eingespeicht)
  • ELFEi Controller (36 V 15 A) mit EB-Bus System
  • Tretsensor mit Magnetscheibe
  • Bedienkonsole zur Steuerung der Motorunterstützung (wahlweise LED oder LCD)
  • Daumengashebel (abnehmbar)
  • Einbauanleitung
  • Optional: 36 V Lithium-Ionen Akku mit passendem Ladegerät

Einbau:

Der Einbau ist relativ einfach und unkompliziert, wie das folgende Video zeigt:


Pedelec Umbausatz Montage-Video:



Testbericht im ARD Ratgeber Auto und Verkehr:

In einem Beitrag der ARD-Sendung Ratgeber Auto und Verkehr vom 13.08.11 wurde ein ELFEi-Umbausatz vorgestellt. Ergebnis: der Einbau war leicht und schnell erledigt, der Tester war sehr zufrieden. Den Beitrag finden Sie hier als Youtube-Video:



Hinweis:
Bitte stellen Sie sicher, dass die Stabilität Ihrer Gabel den Einbau eines Vorderradmotors zulässt und lassen Sie dies gegebenenfalls von einem Fachmann prüfen!

Downloads
Abmessungen ELFEi V3
            Gepäckträger- und Rahmenakku Bedienungsnleitung ELFEi V2 Umbausatz Vorderrad


Häufig gestellte Fragen zu diesem Umbausatz

Hier finden Sie die Antworten zu den häufig gestellten Fragen zu diesem Umbausatz.

Kundenrezensionen zu ELFEi Umbausatz Vorderrad:

Durchschnitt: Bewertung 4,4 von 5 Sternen bei 45 Bewertungen
Autor: Gast am 13.07.2016
TEXT_OF_5_STARS
Auch wenn ich nachfolgend meckere, will ich grundsätzlich sagen, dass man hier relativ unbesorgt Umbausätze kaufen kann. Die Sachen funktionieren, zu verbessern gibt es aus meiner Sicht aber einiges. 1. Die Montageanleitung entspricht in einigen Punkten nicht mehr dem aktuellen Stand, und sie ist teilweise auch nicht so genau, wie sich ein technisch halbwegs fitter Kunde das wünscht. Die Bilder sind manchmal zu klein, der Text könnte ausführlicher sein, wie z:B. bei der Drehmomentnase und den möglichen Plätzen für die Montage des Controllers oder Akkus, sowie Montagerichtung des Vorderrads. 2. Kabelbinder fehlen. Warum bei einem Umbausatz, der zuammen mit Akku ca. 900 Euro kostet, an diesen Cent-Artikeln gespart wird, erschließt sich mir nicht. Denn ohne die Teile kann man den Bausatz eben nicht montieren, sondern muss sich das Zeug erst einmal besorgen. Glücklicherweise hatte ich hier bereits andere Kritiken gelesen und mir die Sachen vorab besorgt. 3. Wer den Akku im Rahmendreieck montieren will (Trinkflaschenakku) hat normalerweise keinen Platz mehr für eine Trinkflasche, denn beide dafür geeignete Stellen werden durch den großen Akku und den Controller blockiert. Ich habe mir damit geholfen, dass ich den Controller an die obere Stange montierte (geht nur bei einem Herrenrad) und einen meiner beiden Trinkflaschenhalter ein Stück versetzte. Ich glaube, die Kundschaft wäre euch dankbar, wenn ihr euch dafür etwas Professionelles einfallen lassen würdet. 4. Obwohl es heißt, dass man praktisch jedes Rad umbauen kann, musste ich feststellen, dass das gekaufte Vorderrad nicht in die Gabel meines handelsüblichen Bikes passte. Auf meinen Hilferuf, was man da denn machen könnte, kam nichts außer dem Satz, dass meine Gabel wohl nicht passen würde... Tja, das hatte ich bereits bemerkt und wäre daher dankbar für weitere Tipps gewesen, was ich auch geschrieben hatte. So musste ich mir eben eine neue Gabel für 200 Euro kaufen und montieren lassen. 5. Der Vorderradmotor ist bei Steigungen und großer Unterstützung zu laut, das ist fast schon peinlich. Auf der Ebene und bei leichten Steigungen ist er aber super leise. 6. Was auf dem Display unbedingt noch dazugehört, ist eine Uhr bzw. Stoppuhr. Zwar wird die Durchschnittsgeschwindigkeit angezeigt, aber die Fahrzeit wäre auch nicht schlecht zu wissen. Da ich meistens mit einer Handy-App fahre, ist es zu verschmerzen, trotzdem gehört das in so ein teures Teil, das kann jeder 6-Euro-Tacho von Aldi. Ansonsten sei aber gesagt, dass das Fahren mit dem Motor riesigen Spaß macht. Auch wenn man ohne fahren könnte, ist es einfach Klasse, wenn man ordentliche Steigungen mit 20 Sachen hochkommt. Anstrengen kann man sich trotzdem noch, wenn man will, aber man ist einfach schneller. Viele Grüße Rainer L.
Autor: Gast am 04.01.2016
TEXT_OF_5_STARS
mit dem V2 Vorderradumbausatz habe ich ein hochwertiges Treckingrad von idworx zum Pedelec umgebaut und bin sehr zufrieden. Wünschenswert wäre aber, wenn es eine für den Motor passende zusätzliche Drehmomentabstützung geben würde, die sich innen an der Gabel an der Verschraubung für den Vorderradgepäcktrager fixieren lassen könnte. Für Gabeln aus Aluminium wäre das eine zusätzliche Hilfe, um der Achsbelasung im Gabelauge entgegen zu wirken. Außerdem wäre es wünschenswert, wenn im Lieferumfang U-Scheiben für die Achsmuttern dabei wären. Ansonsten ein stimmiges Produkt. Siehe auch: http://easyr.de/idworx-easy-rohler-pedelec/
Autor: Gast am 19.10.2015
TEXT_OF_5_STARS
Ein hervorragender Umbausatz! Die Beschreibung ist sehr gut. Der Umbau klappt problemlos. Alles ist gut verpackt und die Qualität stimmt. Lieferung sehr schnell und gut verpackt. Die eingespeichten Räder laufen sehr gut. Ich habe drei Räder umgebaut. Alle liefen auf Anhieb ganz toll. Ich kann die Firma nur empfehlen! Ulrich Deike
Autor: Gast am 22.06.2015
TEXT_OF_5_STARS
Klaus Bergmann habe vor 2 Wochen mein Crossrad zum Pedelec umgebaut: Elfei Umbausatz Vorderrad(eingespeicht 28 Zoll),Blockakku 36V; 13,6a/h. Bin begeistert! Alle Funktionen ok, Akku hält ca 100km! Keine Probleme mehr am Berg!
Autor: Gast am 27.02.2015
TEXT_OF_5_STARS
Ich habe mein Dreirad,zum Pedalec umgebaut.Alles ist reibunlos gelaufen, einfache selbsunbau Elfi-Service,,betribsnahe und Bewunderung das es geklappt hat. Von Technishwerte und Tooles Gefühl beim fahren bin ich noch immer begeistert.. Danke Elfeil für gutes Produkt und Kundenfreudliches-Service.
Autor: Gast am 10.02.2015
TEXT_OF_5_STARS
Tiefeinsteiger: Sehr gut geeignet für technisch wenig vorgebildete Fahrradfreunde.Der Film in der Offerte gibt die beste Anleitung.Der Kabelsatz muss für den Einbau des Daumenhebels und dem Fahrstufenregler am Lenker links etwas verlängert werden.Beii der Bestellung \"Tiefeinsteiger\" mit angeben. Nachbestellung einer Verlängerung per Nachnahme kostet ca. 15 Euro (0hne Postgebühren) Arnd Heinig (88 Jahre)
Autor: Gast am 20.10.2014
TEXT_OF_5_STARS
Weil ich mein gut erhaltenes, 35 Jahre altes Fahrrad zum E-Bike aufrüsten wollte, bestellte ich den Umbausatz für das Vorderrad in 26 Zoll. Nach ca. einer Woche wurde der Umbausatz geliefert (der Motor musste noch eingespeicht werden) Die Gabel für das neue Vorderrad musste aufgefeilt werden, weil die Achse des Motors ca. 3 Millimeter dicker ist, als die Nabe des alten Rades. Die Montage des Controllers und des Tretsensors konnten ohne Schwierigkeiten bewältigt werden, obwohl die Montageanleitung etwas dürftig gestaltet ist. Ein paar mehr Fotos und vor allem bessere Fotos wären wünschenswert. ((Nachdem der Trinkflaschen-Accu etwa einem Monat später bestellt und umgehend geliefert wurde, ging dann alles sehr zügig von statten. Die ACCU-Halterung ist leicht zu montieren. Der erste Probelauf lief sofort und ohne die geringsten Schwierigkeiten ab, dass es geradezu eine Erlebnis für mich war, mit meinem relativ alten Fahrrad, hier in meiner etwas bergigen Landschaft mit dem umgebauten Fahrrad zu fahren. Es ist einfach ein Traum, wie das Fahren mit \"kräftigen Rückenwind\" Spass macht. Ein ganz herzliches Dankeschön an elektrofahrrad-einfach.de für diese Möglichkeit der Aufrüstung eines alten, gut erhaltenen Fahrrades. Ein E-Bike für 2000 bis 2500 EUR hätte ich nicht investiert. ((Ein ganz wesentlicher Punkt bezüglich des Trinkflaschen-ACCUS ist der Kabelanschluss. Der ACCU lässt sich mit einem Handgriff zum Laden aus der Halterung nehmen. Ein Mitbewerber Unternehmen MTML Trading bietet einen ACCU an, der 20 EUR billiger ist, aber sehr umständlich aus der Halterung zu entnehmen ist, indem eine Überwurfmutter vor der Entnahme gelöst werden muss. Hinzukommt, dass die Schraube schlecht zu fassen ist und mit kalten Fingern, schlechte Laune macht. Außerdem muss nach Kauf, der Anschlussstecker erst an das Kabel angeschlossen werden, ohne die Polarität (plus und minus) zu kennen. Der Hersteller behauptet, die bessere Qualität zu haben. Ich bin mit dem ELFEI ACCU 36Volt 9Ah schon 50 KM (oft in Stellung 5) gefahren, ohne dass der ACCU völlig leer gewesen ist.
Autor: Gast am 14.08.2014
TEXT_OF_5_STARS
Habe zwei Pegasus Fahrräder(Damen-/Herrenrad)umgebaut,der Umbau ist sehr einfach wenn man ein wenig Basteltalent hat macht es richtig spaß,weil der Umbausatz sehr gut vorbereitet und abgestimmt ist.Die Funktion und Bedienung ist sehr gut.Wenn man ein gutes Fahrrad schon hat,ist die Nachrüstung eine super Alternative an zwei Pedelecs zu kommen für weniger Geld als ein neues.
Autor: Gast am 17.07.2014
TEXT_OF_5_STARS
Ich habe vor zwei Jahren,daß Reiserad meiner Frau umgebaut und jetzt meins.Es ging beide male mit ein wenig Anpaßarbeit einher da im Tretlager ein Montaindrive verbaut ist.Alles funktionierte auf anhieb .Bei meiner Frau sind bis jetzt keine Probleme aufgetreten.Ich bin begeistert wie zügig ich jetzt die Berge hochkomme und das mit vollem Gepäck, (bis zu 25 Kg)hier habe ich dem Motor nicht die volle Unterstützung abverlangt ,immer schön Stufe 1-2 .Das wird in den Foren auch so empfohlen.Insgesamt bin ich der Meinung ,das es schon ein wenig technisches Verständniss braucht um sein Rad umzubauen.Die Reichweite kann bis 80 km betragen wenn man nicht gerade immer mit voller Unterstützung fährt.Das Rad sieht natürlich nach dem Umbau ziemlich verkabelt aus ,für Menschen die einen hohen Wert auf Ausehen legen ,lieber fertig kaufen.
Autor: Gast am 15.06.2014
TEXT_OF_5_STARS
Ich habe den Vorderrad-Umbausatz mit bereits eingespeichtem Rad für mein schon älteres Flux-Liegefahrrad gekauft. Der Einbau gestaltete sich absolut problemlos. Zunächst habe ich mir das Einbau-Video angeschaut, und dann mit der Einbauanleitung in nur 2,5 Stunden den Umbau fertig gestellt. Ein Tipp: Den Sensor an der Magnetscheibe genau rechtwinklig zur Scheibe anbringen, damit das Signal aufgenommen wird. (Das ergibt sich bei einem Liegerad nicht zwingend von alleine.)
Autor: Gast am 10.09.2013
TEXT_OF_5_STARS
Ich habe den ELFEi Umbausatz für Vorderrad in ein Rollstuhlhandbike eingebaut.Es hat alles prima geklappt.Obwohl einige verängerungen Vorgenommen werden mußten.Ein Handbike ist eben kein Fahrrad. Aber wer seinen Rollstuhl richtig kennt und einige Arbeiten daran selbst ausführt,der bekommt auch den Umbausatz problemlos in das Handbike eingebaut. Ich habe den Umbausatz im Herbst 2012 eingebaut und bis heute keinerlei Probleme gehabt.Ich kann jeden Rollifahrer, bei denen die Kräfte nachlassen zu solch einen Umbausatz nur zuraten. Auch die telefonisch Beratung wärend des Umbaues war super. Dafür nochmals vielen Dank.
Autor: Gast am 29.07.2013
TEXT_OF_5_STARS
Lieferzeit und Telefonkontakt waren sehr gut. Zu verbessern: Voderrad (Motor) passte mittig zentriert nicht in die 26er Gabel. Mit Distanzscheibe und leichtem Zentrieren aus der Mitte nach links passte der Motor in die Gabel. Vielleicht kann man den Motor noch 5-10mm schmaler bauen. Fahrleistung und Handhabung sind bisher tadellos.
Autor: Gast am 20.07.2013
TEXT_OF_5_STARS
Einbau im April 2013 in einen guten Fahrradrahmen von Krone; seitdem problemlos 1300km zum Dienst gefahren (25km / Tag) Lieferservice: - zügige Lieferungen aber unvollständig, auch bei den Nachlieferungen - emails wurden innerhalb 24h freundlich beantwortet Einbau: - rel. einfach aber grenzwertig für ungeübte Bastler - Motor benötigte mehr Breite zwischen der Gabel, Spreizen und Feilen an der Gabel war erforderlich - viele Kabelbinder erforderlich damit die Kabel nicht vibrieren und nach Zeit brechen können - Akkuhalterung, neue Löcher gebohrt damit Lochabstand passt Probleme: - Motor wird hin und wieder für ca. 0,5s abgeschaltet; auffallend bei über 20km/h - Steuerung, Kabelabgang ohne Kabelisolierung! farbig isolierte Litzen sichtbar (Rücksprache: Garantie trotzdem gegeben ! ? ) Beobachtungen / Erfahrung: - Unterstützung auch ohne Tachomagnet gegeben - dann Unterstützung sogar über 25km/h - aber nur noch rel. schwach! - harte Abschaltung sobald die Geschindigkeit 25km/h erreicht (bei vollem Akku) - Anfahrunterstützung mit Daumenhebel - geniale Lösung, sonst startet erst nach ca. einer Pedalumdrehung die Motorunterstützung - Akku als \"Trinkflasche\" - supertolle Lösung, Fahrrad wird seltend als Pedelec erkannt, Motor wie großer Nabendynamo. Tipps: - Ware auf Vollständigkeit und Qualität prüfen - Vorsicht beim Umgang mit den Steckern - reichlich Kabelbinder besorgen - waren nicht im Lieferumfang - Akku nie tiefentladen - sonst vorzeitige Alterung - Akku-Füllstandsanzeigen technologiebedingt ungenau - Akku bei gemäßigten Temperaturen laden - Motor lieber nicht waschen - technologiebedingter \"rostfreudiger\" Eisenkern - Rahmen muss für Pedelec-Umbau sehr stabil sein - ganz wichtig !!!! Man fährt auch auf unebenen Strecken automatisch schneller, der Rahmen wird härter beansprucht als ohne Unterstützung Hat auf Anhieb viel Spaß gemacht - bis heute.
Autor: Gast am 13.06.2013
TEXT_OF_5_STARS
Ich hatte mir den ELFEI Umbausatz Standard für Vorderrad bestellt, da ich auf mein altes Ciy Bike den E-Umbausatz montieren wollte. Leider gab es anfangs technische Probleme: Tatsächlich ist die Bedienungsanleitung leider nicht besonders gut ausformuliert. Weiters musste ich auch am Rahmen etwas improvisieren und abschleifen, damit das Vorderrad überhaupt samt Motor in die Gabel passte! Einbauzeit daher locker 5 Stunden! Als alles fertig war, brachte der Motor aus unerfindlichen Gründen keine !! Leistung auf die Straße: Man hörte den E-Motor zwar summen, doch erfolgte keine Kraftunterstützung.Wie ein Auto mit Standgas, bei dem man den 1.Gang nicht einlegen kann. Rücksendung mit Austausch veranlasst. Neuerliche Sendung mit demselben Problem. Erst nach einigen Telefonaten und auch Austausch einiger Elektronikkomponenten (2.Reklamation)hat es dann endlich !! geklappt. Tatsächlich läuft mein Fahrrad als E-Bike nun zufriedenstellend und ist auch kraftvoll am Berg. Nach anfänglichem Unmut bin ich nun aber doch zufrieden, zumal die Leute von Elektrofahrrad-Einfach sehr entgegenkommend und bemüht waren. Alles in allem letztlich zufriedenstellend. (PS: Anfänger bitte bei Montage einen Fachmann beiziehen! Wenn etwas nicht funktioniert,dann muss der Fehler nicht unbedingt beim Käufer liegen. Telefonkontakt zum Shop umbedingt herstellen!)
Autor: Gast am 30.04.2013
TEXT_OF_5_STARS
Erfahrungsbericht jetzt nach 1 Jahr und gefahrenen 1500 km - immer noch voll begeistert. Die Reichweite mit dem 400 Watt-Akku ist locker 50 km unter Volldampf (Stufe 5). Fahre jetzt mehrmals wöcchentlich 40 km mit 500 Höhenmeter. Mit dieser Fahrweise aber weniger Höhenmeter bin ich schon 70 km gefahren und der Akku zeigte noch Restkapazität. Bin auch mal im Winter gefahren, vorsicht - Salzreste am Motor nicht entfernt ergeben schöne Ausblühungen des Aluminiums. Also immer schön sauberhalten :)
Autor: Gast am 26.03.2013
TEXT_OF_5_STARS
Hallo Ich habe bereits vor ca. 2 Jahren 2 Fahrräger auf ELFEi 250 HR umgebaut und letztes Wochenende für eine Bekannte ihr Rad gezungener Maßen (ich habe keinen 8er Schraubkranz mit 11/30 gefunden) auf einen 250 VR umgebaut. Mit den Verbesserungen (geteilte Magnetscheibe, besserer Sensor) kann ein jeder Leihe ein Fahrrad zu einem Pedelec machen. Der Umbau war in weniger als 2 Stunden ohne Spezialwerkzeug erledigt. Das einzige Problem war, dass die Drehmomentstütze nicht ganz in die Gabel paßte. Aber mit ein paar Berührungen mit dem Schleifbock war auch dieses Problem behoben. Fazit: Mit diesem Umbausatz kann jedes technische Antitalent kostengünstig wieder viehl freude mit seinem alten Drahtesel haben. Das Service hier ist einfach Spitze (Lieferzeit unter einer Woche nach Österreich inkl. einspeichen) Der nächste Umbau kommt bestimmt und sicher wieder mit elektrofahrrad-einfach.de DANKE
Autor: Gast am 01.10.2012
TEXT_OF_5_STARS
Generell muss ich sagen das ihr Produkt mir gut gefällt, meine Überlegungen sind, einen Fahrradhändler zu finden der mit mir mein Rad umbaut. Ich bin Rentner, fahre auch Rad, aber die Anschaffung eines Peddelec ist mir im Moment zu teuer
Autor: Gast am 08.08.2012
TEXT_OF_5_STARS
Canyon XTR mit Elfei-Umbaukit - 2 Wochen Erfahrung Nebst verkleinertem Hüftumfang und neu entfachtem Bike-Spass radle ich nun jeden Tag 60 KM zur Arbeit (hin- und zurück). Eine Akkuladung reicht dazu locker. Und als heute morgen ein Velokurier ein paar KM daneben mitradelte, war der am Hügel sehr erstaunt als der Motor einsetzte - er hatte das gar nicht bemerkt dass die Trinkflasche ine Akku ist. Ein Kritikpunkt: die Akkuhalterung ist ein wenig klapperig bei unebener Strasse - Abhilfe tut eine Klettschelle, trozdem könnte das nachgebssert werden. Und ob es sich rentiert? Ja und Nein. Ich habe mir das Canyon letztes Jahr neu gekauft, deshalb macht dieser Umbau Sinn. Ohne gutes, robustes, neues Bike - ganz klar - NEIN - dann gleich ein Stromer für den Gesamtpreis.
Autor: Gast am 12.07.2012
TEXT_OF_5_STARS
Mein Canyon XTR heute fertig umgebaut mit Vorderrad-Elfei-Kit. Nötig sind viele Kabelbinder, etwas Köpfchen um den Trittfrequenzleser and die XTR-Kassette zu positionieren - mit dem grossen Trinkflaschenakku einfach nur GEIL. Und der benötigte (kleine) Support war spitzenmässig - online gechattet und sogleich die Antwort. Bin gerade 60 KM hügelhoch - all das was mir bis jetzt gestunken hatte wird nun zum ultimativen Bike-Spass. Einfach super das alles hier - inklusive Versand in die CH. Danke und Gruss aus dem hügligen Baselland.
Autor: Gast am 06.07.2012
TEXT_OF_5_STARS
Ich habe mich monatelang mit dem Thema Elektrobike beschäftigt und alle Kollegen genervt. Ich war kurz davor, mir ein Komplettbike zu kaufen. Dann hätte ich ein 3. Fahrrad! Zum Glück habe ich mir den Umbausatz gekauft. Sieht an einem Mountainbike auch cooler aus. Gute Beratung, schnelle Lieferung, leichter Umbau - einfach perfekt! Ich kann mir ein Leben ohne Elektrobike nicht mehr vorstellen und ärgere mich jedes Mal, wenn ich mit dem Auto fahren muss (Köln, morgens um 08:30 Uhr!!) Auch die Wahl für das 250 Watt Aggregat war richtig. Das reicht vollkommen aus und kann auf Radwegen sowie durch den Wald fahren. Auch wenn man manchmal auf gerader Strecke denkt: jetzt kann es noch schneller gehen. Allerdings hätte ich mich besser für die größere Version (11ah) des Trinkflaschenakkus entscheiden sollen. Da ich immer auf Stufe 5 fahre, wird der Akku nach 30km schwächer und ich kann nur noch 23km/h fahren. Insgesamt eine super Sache in der Stadt.
Autor: Gast am 18.06.2012
TEXT_OF_5_STARS
Lieferung kam nach 10 Tagen, Lieferzeit war in Ordnung. Qualität der Komponenten sowie des eingespeichten Rades ist durchweg sehr gut und wertig. Was etwas seltsam ist, das der Ventildurchmesser der Felge für ein Standard-Ventil schlicht zu klein ist. Musste von mir erst aufgebohrt werden. Bei der Mantageanweisung sollte man schon wissen was man tut. Das ist keine IKEA-Anweisung wo Schraube A in Loch B geschraubt wird. Improvisation wird hier und da gebraucht, spätestens beim Einbau des Tretsensors. Eine Feile und Heisskleber helfen da weiter. Ansonsten war der Einbau in mein Rad in 5 Std. erledigt. Die Verkabelung sollte noch sauber verlegt werden. Hier wäre es wünschenswert, wenn ein Satz Kabelbinder bei dem Bausatz beiliegen würde. Die ersten 30 km sind gefahren, der Motor (Getriebe) ist bis 20 km/h recht laut. Ab 20 km/h wird es leiser und ein fahren an der 25 km/h-Grenze ist ermüdungsfrei möglich. Der Motor zieht gut - bei einer Testfahrt an einer 18%-igen Steigung neigt das Voderrag zum durchdrehen :-) Alles in allen ein Produkt das man weiter empfehlen kann.
Autor: Gast am 19.04.2012
TEXT_OF_5_STARS
Super Lieferung und Beratung. Der Vorderrad-Umbausatz funktioniert einwandfrei, wenn auch das Motor-Geräusch lauter ist, als ich vermutet hätte. Beim Einbau sollte man sich auf unvorhergesehene Basteleien einstellen. Bei mir \"hakte\" es beim Tretsensor: Der Raum zwischen Kurbelarm und Lagerschale war zu eng, weshalb nach Montage alles klemmte. Lösung: Kurbelarm-Innenseite 2 mm abgefeilt. Zweites Problem: Die sechs Verschluss-Schrauben des Motorgehäuses ragten zu weit vor und schlugen gegen den Schenkel der Gabel. Lösung: Spreizen durch zwei Beilagscheiben - nicht optimal, aber Feilen an der Gabel kam noch weniger in Frage. Etwas enttäuscht bin ich von der Akku-Halterung: Kein Automatik-Kontakt bei Einstellen des Akkus. Stecker muss jedesmal von Hand an- und abgeschraubt werden und hängt bei Betrieb ohne Motor/Akku lose herum. Alles in allem aber Preis/Leistung absolut in Ordnung.
Autor: Gast am 01.03.2012
TEXT_OF_5_STARS
Ich habe den Vorderradumbausatz (28 Zoll) nun ca. 5 Monate im Betrieb und bin sehr zufrieden. Der Einbau in ein Gazelle Hollandrad war zwar nicht ganz so problemlos wie beschrieben (die Achsaufnahme musste ebenfalls vergrößert werden), aber nach ca. 5 Stunden Arbeit lief alles wie gewollt. Der Motor zieht auch nach nun über 1000 Km Fahrleistung super. Bei vollem Akku werden laut Tacho problemlos 28 Kmh erreicht, was sich aber dann auf 25 Kmh reduziert. Der Weg zur Arbeit (ein Weg 20 Km Flachland also 40 Km / ich selbst ca. 100 Kg) bringt den 9Ah 36v Akku aber bei höchster Stufe an seine Grenzen. Da würde ich mich das nächste Mal für den stärkeren Akku entscheiden. Einmal Akku volladen zieht laut Stromkostenzähler 0,35 Kwh, was in etwa für die 40 Km 7-8 Cent entspricht. Mit dem Service von Elektrofahrrad-Einfach bin ich gut zufrieden. Jetzt hoffe ich, dass der Akku noch geraume Zeit seinen Dienst tut. Eine Leistungsminderung ist mir bisher nicht aufgefallen. Der schöne Nebeneffekt: Seit ich regelmäßig Pedelec fahre, habe ich schon 8 Kilo Gewicht verloren. Nochmal 8 Kilo sind angestrebt. Noch ein kleiner Tipp: Finger weg von den illegalen Varianten (mehr als 25 Kmh ohne Zulassung). Ein unverschuldeter Unfall genügt und es wird richtig teuer und evtl. sogar strafrechtlich relevant. Viele Grüße aus dem Münsterland.
Autor: Gast am 23.01.2012
TEXT_OF_5_STARS
Ich bin sehr zufrieden! Hab diesen Bausatz zirka Anfang September 2011 gekauft und seit dem mehrmals in der Woche regelmäßig genutzt. Meine Frau will jetzt auch elektrisch fahren,deswegen habe ich am Freitag noch einen Bausatz bestellt. Heute (Montag) ist er schon angekommen und wurde gleich eingebaut. Läuft wie erwartet Spitze! Vielen Dank an das Team von Elektrofahrrad-einfach für den tollen Service und die super schnelle Lieferung!
Autor: Gast am 04.01.2012
TEXT_OF_5_STARS
Service ELFEi: Die Lieferzeit betrug bei mir 18 Tage war bei Bestellung aber mit 3-5 Tagen angegeben. Anscheinend gab es Lieferenpässe bei Akku und Controller. Auf Emails und Telefonate wurde schnell und freundlich geantwortet. So sollte es sein. Produkt VR 250W mit 11,6 Ah Blockakku: Der Motor, Akku und alle Kabel sowie Controller machen einen wertigen und sauber verarbeiteten Eindruck. Alle Kabel und Verbindungen passen sauber zusammen. Die Bremshebel sind qualitativ schlecht. Bzgl. wasserfestigkeit: ich denke alles bis auf den kleinen Verteilerkasten sollte wasserdicht sein. Im kleinen Kasten sitzt eine Platine, in die man Display, Bremsen und Gasgriff anschließen kann. Sie wird sicherlich Spritzwasser aushalten aber bei starkem Regen könnte Wasser leicht eindringen. Einbau in einem Cube XC Comp Fully: Bei mir hat der Einbau Schwierigkeiten bereitet. Die Achsaufnahme der Gabel musste leicht aufgefeilt werden, damit Motorachse und Drehmomentstützen passen. Die Magnetscheibe ist standardmäßig leider zu dick sodass die Kurbel sie gegen die Lagerschale gedrückt hat. Ich habe mit dem Dremel eine Vertiefung über den halben Durchmesser gefräßt. Es sind auch sehr viele Kabel zu verlegen, was optisch nicht so viel her macht. Man sollte sich auf jeden Fall mehr Zeit nehmen und vorher alles im Kopf durchgehen, dann klappt der Einbau gut. Man braucht auch viel Zeit um alle Kabel sinnvoll zu verlegen. Alles in allem bin ich zufrieden und gebe daher 4 Sterne (Lieferzeit ;-))
Autor: Gast am 02.12.2011
TEXT_OF_5_STARS
Mein Akku 36V 9Ah hat gerade mal zirka 130 Ladezyklen und bringt mir noch 30%Leistung.Am Anfang bin ich 50-60Km gekommen und jetzt nach 1.5 Jahren steigt der Akku nach 15km aus.Wo bitte sind die Angegebenen 500-1000Ladezyklen??? und die 15000-20000Km wo man mit einem 349¤ teuren Akku fahren kann!!alles nur verarsche.
Autor: Gast am 13.10.2011
TEXT_OF_5_STARS
Ich habe meinen Elfei-Bausatz nun schon seit einem guten Dreiviertel-Jahr in Betrieb und ich muß sagen: ich könnte nicht mehr ohne! Meine fast tägliche Strecke zur Arbeit beträgt zirka 10 Kilometer einfach. Ich muss den Akku nicht mal täglich laden, mit einer Ladung kann ich 2 mal hin und zurück, also 40 Kilometer fahren und der \"tank\" ist dann sogar noch auf der vorletzten Stufe. Der Elektro-Virus hat auch einen Kollegen von mir angesteckt. Der Kollege ist nun ebenfalls elektrifiziert. Probleme sind bisher keine aufgetreten, auch nicht bei meinem Kollegen. Wir sind beide absolut zufrieden und ich kann den Bausatz 100% weiterempfehlen! Schöne Grüße an das Team, euer Bernd Jornitz
Autor: Gast am 10.10.2011
TEXT_OF_5_STARS
kann ich nicht bestaetigen, wenn man richtig faehrt. in der ebene bringt man das bike mit dem daumengas aus dem stand auf maximalgeschwindigkeit, dann kann man das daumengas loslassen und das tempo mit der pedale locker halten, so faehrt man kraefte- und stromsparend. so kann man im 7. gang anfahren, muss also nur, wenn berge kommen, zurueckschalten. nach 10km zeigt der akku dann immer noch \"voll\" an.
Autor: Gast am 10.10.2011
TEXT_OF_5_STARS
der akku, mit dem man 40 bis 70 km fahren soll, ist bereits nach 15 km leer.
Autor: Gast am 12.09.2011
TEXT_OF_5_STARS
Der Akku hat bei mir kein 1/2 Jahr gehalten. Ein zweiter Akku hat mal grade 2 Monate gehalten. Hände weg.
Autor:Rita Krieger am 30.07.2011
TEXT_OF_5_STARS
Vor einigen Wochen habe ich den Vorderrad-Antrieb in meinem MTB eingebaut. Die Einbauanleitung ist Ok. Der ganze Umbau dauerte ca. 3,5 Std. Das Vorderrad war guteingespeicht mit einer gleichmäßigen Speichspannung.Bei der Verkabelung gab es keine Probleme. Bei dem Einbau des Tretsensor mit Magnetscheide gab es Probleme und zwar aus folgenden Grund: An meinem MTB-Merlin-Titan ist eine Dore XT Hollowtech II FC-M 770 Kurbel 2011 montiert und deshalb konnte der Tretsensor mit Magnetscheibe nicht an der Antriebsseite montiert werden sondern an der linken Seite. Die Magnete die in Kettenblatt-Befestigungsschrauben gesteckt werden sollen,stoßen gegen die Nase des Tretsensors weil das kleine Kettenblatt im Vergleich zu Ältereren Shimano Kurbel weiter innen liegt.Die Achse des Vorderrades hatte einen Durchmesser von 9,75 mm und deshalb musste das Ausfall-Ende der Gabel um 0,20 mm aufgefeilt werden. Da zu der Unterstützung des Antriebes nur die pauschalle Angabe gemacht wurde \"bei 25 km/h setzt die Motorunterstützung aus\" habe ich deshalb das umgebaute Rad im Montageständer gepackt und die drei Stufen L=Leicht , M=Mittel und H= Hoch getestet. Durch drehen an der Kurbel reichte das Vorderrad folgende Geschwindigkeiten: L = 17 Km/h , M= 23 km/h und H= 28 km/h. Bei den späteren Probefahrten stellte ich dann fest,dass eine wirklich spürbare Unterstützung noch um ca. 3 Km/h niedriger ist. Das heißt Unterstützung bei L= 14 Km/h, M= 20 km/h und H= 25 km/h. Bei der Beschreibung sollte unbedingt nachgebessert werden und detaillierte Angaben zur Unterstützung gemacht werden. Weitere Einzelheiten zum Umbau siehe: http://www.fahrrad-workshop-sprockhoevel.de/Elektro-Antrieb-Einbauen-Fahrrad.html
Autor: Gast am 21.07.2011
TEXT_OF_5_STARS
Beim Einbau des Vorderrad-Motors mit 20-Zoll-Vorderrad-Felge in ein Sitz-Liege-Tandem der Marke Hase-Pino traten folgende Probleme auf: Der Vorderrad-Motor lässt nicht genügend Platz für den Bremssattel der Magura-hydraulischen-Scheibenbremse und konnte erst in das Gabelende befestigt werden, nachdem die Bremsanlage verändert war. Zum Glück waren an der Gabel Befestigungen für eine Felgenbremse vorhanden, so dass ich leicht umrüsten konnte. Damit war dann auch nicht mehr der Umbau des Bremshebels nötig. Der Vorderradmotor ist nach meiner Erfahrung nicht mit der Magura-hydraulischen-Scheibenbremse kompatibel. Die Magnetplatte für den Tretsonsor konnte nicht montiert werden, da auch die linke Seite des Tretlagers durch den zusätzlichen Freilauf des Tandems verbaut ist. Die Lösung mit den zusätzlichen ELFEI-Tretsensormagneten für den Einbau in die vorhandenen Imbusschrauben des kleinen Antrieb-Kettenblattes war ziemlich kniffelig, da die Magneten ca. 3 mm aus den Schrauben herausragen und kaum am unteren hinteren Rahmenrohr entlang passten. Lösung: Magneten einkleben und Tretkurbel abziehen und etwas weniger fest wieder aufsetzen, damit ist ca. 1 mm gewonnen. Seitdem alles montiert ist, haben wir mit dem Tandem wieder viel Spaß und scheuen auch nicht mehr vor Touren in gebirgiger Gegend.
Autor: Gast am 24.05.2011
TEXT_OF_5_STARS
es wäre längst zeit diese ganze pedelec bewegung seitens des staates zu unterstützen, aber so schnell schießen die preußen nicht. das ganze sollte auch mehr von den grünen unterstützt werden,aber herr friedolin stellt uns lieber noch ein paar mülltonnen auf den hof. hoffen wir also zum lieben gott,der wird uns schon helfen, besonders, daß uns kein verkehrsunfall passiert,denn unter den vielen brummern kann man leicht die nerfen verlieren. hugo leichtsinn
Autor: Gast am 15.03.2011
TEXT_OF_5_STARS
Hallo, ich habe mir den Elfei Umbausatz für meine Hp Streetmachine GT gekauft. Der Einbau war mit Scheibenbremse 180mm und der Gabel nicht ganz so einfach.Meine Julie hat am Anfang noch etwas geschliefen, habe dann einfach ein 2-3 Unterlegscheiben drunder geschraubt und gut war. Mit dem Motor selbst bin ich sehr zufrieden, starker Zug und auch bergauf gute Leistung. Mit dem Service von Elektrofahrrad-einfach.de bin ich zufieden.Man findet immer ein offenes Ohr für seine Wünsche und Problme. Würde ich mir wieder ein Umbausatz bestellen dann, bei euch! Einziges Mango, ich habe versucht die Bremssensoren eine meine Hydraulikbremse zu bekommen, aber ohne Erfolg. Aber mit etwas Gefühl beim fahren geht das auch.
Autor: Gast am 04.03.2011
TEXT_OF_5_STARS
Hallo, zunächst an alle Personen, die ein Auge auf 350 Watt / 500 Watt geworfen haben. Toll das Teil! Habe es selbst gefahren. Aber!!!!!!!!!!!!!: Schaut nach der Gesetzeslage und ihr werdet schnell sehen, dass ihr damit nicht glücklich werdet. Gesetzeslage: Regelmäßiges Vorfahren zur technischen Überwachung notwendig (ohne teueres Erstgutachten keine Zulassung / Zulassung überhaupt fraglich)! Versicherungspflicht mit Nummernschild! Ohne TÜH (Hessen) nur beschränkter Versicherungsschutz bei einem Unfall; ohne Versicherungsschutz geht es an den eigenen Geldbeutel! Und damit werden die 350 Watt / 500 Watt evtl. zum erheblichen Risiko! Und wer jetzt denkt / sagt, ich baue keinen Unfall mit Drittbeteiligung der möge zur Kenntnis nehmen! Wenn es denn wirklich passieren sollte: Zahlungen für Krankenhauskosten, Verdienstausfall und evtl. Rentenleistungen an einen Verletzten führen schnell zur Pfändung des Einkommens und / oder zum Verlust des Eigenheims. Und nun zu den 250 Watt: Versicherungsfrei, zulassungsfrei und trotzdem sportlich (weil zumindest leichtes mittreten erforderlich ist; eben Pedelek). Kaum ein Berg zu steil, kaum ein Weg zu weit. Zumindest habe ich es noch nicht geschafft, den Accu (11,6 A) leer zu fahren! Und sollte wirklich einmal etwas passieren, dann zahlt die private Haftpflichtversicherung! Zum Einbauen: Das Video verdeckt unter Umstände folgende Probleme: evtl. muss eine neue Schaltung (Wenn mit bisherigen Bremshebeln verbunden) her; bei Öldruckbremsen versuche ich nicht, die Motorabschaltung in die Bremshebel einzubauen. Viel zu kompliziert. Ohne Abschaltung spiele ich mit meiner Gesundheit. Zum Verkäufer: Schnell, gut und fair, wenn da nicht, die oben genannten Probleme verschleiert würden. Der Hinweis auf die Straßenverkehrsordnung (keine Zulassung) erscheint mir hier nicht ausreichend!
Autor: Gast am 18.02.2011
TEXT_OF_5_STARS
Habe den 250 Watt mit 36 V gekauft! Über die Einbauzeit lässt sich streiten! Der Rest ist Spitze, allein schon von der waserdichten Verkabelung her! (auch Leichter Vorderrad-Ausbau)! Auch die Leistung des 250Watt V-Nabenmotors ist überraschend, Bilde mir ein,das er je nach Ladezustand zwichen 27 u.30 V mitschiebt!Konnte wegen tlw. schlechtem Wetters nicht viel probieren. Brauchte wegen Experimenten meinerseits eine neue Impulsscheibe, welche innerhalb von 24 Std zu einem solidem Preis geliefert wurde(Spitze!) Jetzt interessiert mich natürlich der 500 Watt-Bausatz, aber dann mit eingespeichten Motor da bei mir die Punzung nicht 100%ig auskommt und die Ösung wegen 2,33 Speichen entfernen musste!!! ein zufriedener Kunde, macht weiter so!
Autor: Gast am 17.02.2011
TEXT_OF_5_STARS
Nachdem ein Bekannter von mir sein Rad mit einem Bionx-Motor aufgerüstet hat, wollte ich mein Rad ebenfalls \"elektrifizieren\". Da mein Budget jedoch nicht ganz so üppig ist, wollte ich dieses Elfei-Kit ausprobieren. Nachdem die Post das Paket geliefert hat, machte ich mich gleich an den Einabu. Der Einbau dauerte bei mir 2 Stunden (naja, mit Vorbereitung vielleicht 2,5 Stunden, ich habe mein Rad nämlich schon vorher etwas vorbereitet). Die erste Probefahrt war dann ein echtes Erlebnis! Ich habe ja schon das Bionx-System gekannt, aber wenn man mit seinem eigenen Fahrrad davondüst, ist das schon was besonderes. Auch nach ein paar Wochen macht es noch mächtig Spass, es kommt einem aber immer langsamer vor :-) Fazit: Im Vergleich zum BionX kann ich den Elfei-Bausatz sehr empfehlen. Ich habe das Gefühl, dass der Elfei sogar etwas besser zieht und der Preis ist unschlagbar.
Autor: Gast am 03.08.2010
TEXT_OF_5_STARS
Also ganz so unproblematisch ist dieser Umbausatz nicht. Das geht los wenn man Hydraulikbremsen hat und somit die mitglieferten Motorabschalter nur provisorisch mit Kleber anbringen kann!! Des weiteren ist auch beim Tretsensor bei einem neueren Bike(wer hat heute noch einen Vierkant als Kurbel??) einiges an Fantasie und Geschick nötig um das Teil richtig anzubringen. Die mitgelieferte Anleitung passt deswegen leider auch nur bedingt. Also ein Laie montiert diesen Umbausatz sicher nicht in 1,5 h, ganz davon abgesehen das alleine für das Kurbelabziehen schon Spezialwerkzeug nötig ist! Also nur zu empfehlen wer Handwerklich geschickt ist oder einen Fachmann zur Hand hat.
Autor: Gast am 24.07.2010
TEXT_OF_5_STARS
Habe den Umbausatz an mein MTB montiert, und kann ihn uneingeschränkt weiterempfehlen.Teile sind sauber und sicher verpackt angekommen, und machen einen wertigen Eindruck. Über die Montageanleitung kann ich eigentlich nichts sagen,weil ich sie nicht benötigt habe(Man kann eigentlich nichts falsch machen).Alles in Allem finde ich das Paket mit einem guten Preis- Leisungsverhältnis.
Autor: Gast am 13.04.2010
TEXT_OF_5_STARS
habe mich lange im Internet über e-umbausätze informiert und bin dann gott sei dank auf einen umbausatz getoßen von bafang der mir wirklich in allen zweifelhaften theorien zu gesagt hat.der umbausatz ist sehr zu empfehlen.mein trekking bike ist ohne strom immer noch ein fahrrad und wenn ich keine große lust habe zu treten schalte ich den strom dazu und lasse mich unterstützen.ich fahre 2-3 mal die woche zur arbeit hin und zurück 40km und das ohne zu schwitzen.prima!!!!
Autor: Gast am 18.01.2010
TEXT_OF_5_STARS
Positiv: gute Qualität, schnelle Lieferung, guter Support auch per Telefon. Negativ: keine gute Einbauanleitung. Einbau war zwar trotzdem möglich, sollte aber nachgebessert werden!
Autor: Gast am 31.12.2009
TEXT_OF_5_STARS
Nach dem ich mein Elektrofahrrad nun auch fertig umgebaut habe, möchte ich hier ein Lob aussprechen. Ich habe den Umbausatz auf mein relativ neues Citybike gesetzt. Der Umbau dauerte ca. 1,5 Stunden. Danach hat alles ohne Probleme funktioniert. Leider konnte ich bisher erst ein paar Kilometer fahren (ist leider zu kalt!), aber im Frühling bzw. Sommer werde ich hoffentlich viel Spass mit meinem neuen Elektrofahrrad haben!
Autor: Gast am 12.12.2009
TEXT_OF_5_STARS
Bin sehr zufrieden mit meinem Umbausatz. Der Bafang Motor läuft super. Der Service von elektrofahrrad-einfach.de war auch super. Ich habe dort angerufen, weil ich ein Problem beim Einbau hatte. Der Mitarbeiter war sehr freundlich und hat sich für mich Zeit genommen. Ich kann es also sehr empfehlen! Viele Grüße, A. Fischer
Autor: Gast am 02.12.2009
TEXT_OF_5_STARS
Prompte Lieferung eines vollständig verkabelten Umbausatzes. (Sehr gut!) Einbauanleitung nur von Fremdanbietern im Internet(negativ!). Leider fehlte auch der Hinweis auf notwendige 12mm als Achsdurchmesser! Aber: Aufbohren der Gabelenden und Abfeilen der mitgelieferten Drehmomentstützen plus zusätzliche Unterlegscheiben nach Gabelweitung führten bei meinem 10 Jahre altem Kalkhoff Citibyke zum erwünschten Erfolgserlebnis! ...Ich hoffe auf weitere Unfallfreiheit! Die drei Unterstützungsmodi sind im Grunde nur zwei weil Stufe (1) zum Einschlafen verdammt. Es werden Motordrehzahlen vorgegeben die keine Relevanz zur Trittfrequenz zu haben scheinen. Modifikation des Controllers empfehlenswert!
Autor: Gast am 20.11.2009
TEXT_OF_5_STARS
Habe vor drei Tagen meinen Umbausatz erhalten. Das Rad und die Felge haben einen hochwertigen Eindruck gemacht. Doch leider war keine Einbauanleitung mit dabei, was mir als nicht allzu begabtem Bastler doch etwas Sorgen bereitet hat. Doch zumindest waren bereits alle teile des Sets miteinander verkabelt, so dass ich nicht raten musste, welcher Sensor an welchen Stecker gehört. Auf meine E-Mail nach der Anleitung bekam ich auch prompt einen freundlichen Anruf, bei dem mir nochmal der gesamte Einbau verständlich erklärt wurde. Nach meinen ersten ca. 50km mit meinem Elektromotor bin ich sehr zufrieden.

Schreiben Sie eine Rezension über ELFEi Umbausatz Vorderrad: Ihre Meinung

Zu diesem Artikel passendes Zubehör:

ELFEI 36V Lithium-Ionen Akku 9Ah
ELFEI 36V Lithium-Ionen Akku 9Ah
  • 36V 9Ah
  • Nur 2,3 kg leicht
  • Optional mit Halterung und Ladegerät

ELFEi EB-Bus Verlängerungskabel
ELFEi EB-Bus Verlängerungskabel
  • Ideal zum Anpassen der Kabellänge
  • Erhältlich in 20, 40 und 60 cm Länge

ELFEi Long Travel Gepäckträger Akku 11,6Ah
ELFEi Long Travel Gepäckträger Akku 11,6Ah
  • 36V und 11,6Ah
  • nur 2,4 kg leicht
  • Zur Monatge auf einem Gepäckträger
  • Optional mit Halterung und Ladegerät

ELFEi Drehmomentstütze starr
ELFEi Drehmomentstütze starr
  • Zusätzlicher Schutz gegen Verdrehen der Achse
  • 3 mm Edelstahl

ELFEi E-Werk Adapter
ELFEi E-Werk Adapter
  • Plug & Play Anschlussmöglichkeit für das E-Werk an ELFEi Systeme
  • zum Betrieb der Beleuchtung über den ELFEi Akku

Busch & Müller E-WERK
Busch & Müller E-WERK
  • Ideal um die Fahrradbeleuchtung über den Pedelec-Akku zu betreiben
  • Liefert bis 13,3V Spannung für Beleuchtung, Handy, Navi, MP3-Player, etc.
  • Inkl. ELFEi Anschlusskabel

ELFEi Gepäckträger mit Akkufach
ELFEi Gepäckträger mit Akkufach
  • perfekt passend für ELFEi Gepäckträger Akku
  • passend für 26" und 28"

ELFEi Long Travel Akku 11,6Ah
ELFEi Long Travel Akku 11,6Ah
  • 36V 11,6Ah
  • Nur 2,3 kg leicht
  • Optional mit Halterung und Ladegerät

ELFEi Tretsensormagnete für Octalink und Hollowtech Innenlager
ELFEi Tretsensormagnete für Octalink und Hollowtech Innenlager
  • Ideal für Shimano Octalink und Hollowtech Innenlager
  • Ideal wenn zu wenig Platz am Innenlager für Magnetscheibe

ELFEi Gepäckträger Akku 36V 9Ah
ELFEi Gepäckträger Akku 36V 9Ah
  • 36V 9Ah
  • Nur 2,4 kg leicht
  • Zur Monatge auf einem Gepäckträger
  • Optional mit Halterung und Ladegerät

Adapter für ELFEi Akku
Adapter für ELFEi Akku
  • Ermöglicht Akkumontage im Rahmendreieck
  • Stabile Ausführung aus 3mm Edelstahl

Elektrofahrrad-einfach Cooltex Funktionsshirt
Elektrofahrrad-einfach Cooltex Funktionsshirt
  • Hoch atmungsaktiv und schnelltrocknend
  • Innovatives Cooltex® Material
  • Mit Kontraststreifen und Logodruck


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:




CONTEC Lenkertasche
CONTEC Lenkertasche "Transporter Light"
  • Inkl. Rixen & Kaul Lenkeradapter Twist Lock
  • Kartentasche mit Magnethalterung
  • Volumen: 5 Liter

Ansmann Vorderradmotor
Ansmann Vorderradmotor
  • Drehmomentstarker Antrieb
  • Montage am Vorderrad

ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad ELFEi Umbausatz Vorderrad