Immer mehr Pedelecs auf Deutschlands Strassen

Filed under: Allgemein,Elektrofahrrad Szene — Montag, 20. August 2012
Eins von vielen Pedelecs auf deutschen Straßen

Eins von vielen Pedelecs auf deutschen Straßen

Das Ziel von einer Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen wir die Bundesregierung mit hoher Wahrscheinlichkeit verfehlen, so die Experten der Nationalen Plattform Elektromobilität. Sind Alternativen zum Verbrennungsmotor also im Prinzip schon wieder vom Tisch, weil die Elektromobilität nicht aus den Startlöchern kommt?

Davon kann allerdings zumindest im Zweirad-Bereich nicht die Rede sein. Laut deutschem Zweirad-Industrieverband (ZIV) wird es einen hohen Zuwachs des Anteils von Elektrofahrrädern geben: Bereits 2018 wird voraussichtlich jeder sechste Fahrradkunde zum Elektrofahrrad greifen. Momentan haben Elektro-Bikes einen Marktanteil von 8 % – mit steigender Tendenz.

Elektrofahrräder setzen sich heute schon im Tourismus- und Leihfahrrad-Bereich durch, denn wer sich eine Pedelec statt eines herkömmlichen Fahrrads leiht, wird sich eher an Radtouren oder Stadtbesichtigungen per Drahtesel beteiligen wollen. Viele Leute schrecken davor immer noch zurück, weil sie sich die Anstrengung nicht zutrauen – gerade bei hohen Temperaturen im Sommer. Der Benutzung eines Zweirads steht jedoch durch die Unterstützung, die ein Elektromotor beim Radfahren bietet, nichts mehr entgegen. Je nach eigener Kondition und individuellem Bedarf kann Unterstützung durch das Antriebssystem zugeschaltet werden.

Auch für den Einsatz im Alltag eignen sich Pedelecs sehr gut. Während man mit einem Elektro-Auto immer von entsprechenden Ladestationen abhängig wäre, so lassen sich die Akkus von Elektrofahrrädern an ganz normalen Standardsteckdosen aufladen. Ist eine solche unterwegs nicht zur Hand, kann der Akku auch durch einen mitgeführten Ersatzakku ausgetauscht werden. Versuchen Sie das einmal bei einem Elektro-Auto

Gerade Pedelecs, die von der Straßenverkehrsordnung wie Fahrräder eingestuft werden, sind sehr flexibel: Sie müssen nicht extra angemeldet und versichert werden. Man kann mit ihnen Radwege benutzen und einfach am Stau in der Rush Hour vorbei fahren. Auch die Kombination mit Kinderanhängern ist erlaubt, so dass Mama und Papa sich nicht zu sehr verausgaben müssen, wenn der Nachwuchs mit dem Fahrrad mitgenommen werden soll.

Mit einem Elektrofahrrad den Kinderanhänger ganz easy ziehen

Mit einem Elektrofahrrad einen Anhänger ganz easy ziehen

Es gibt viele Vorteile der Elektromobilität auf zwei Rädern statt auf vieren. Immer mehr traditionelle Autobauer springen auf den Zug auf und entwerfen eigene Elektrorad-Modelle, wie zum Beispiel Smart und BMW. Außerdem wird an Konzepten gearbeitet, wie man zukünftig das Automobil mit praktischen Elektro-Zweirädern kombinieren kann, um trotz Umweltschutz keine Abstriche bei der Mobilität machen zu müssen. Mobilitätskonzepte für die Zukunft beinhalten auf jeden Fall den Gebrauch von Elektrofahrrädern.